Krankensalbung

Wir lassen einen kranken Menschen nicht allein. Wir möchten mithelfen, dass er in gläubigem Vertrauen auf Gott, in Würde und Frieden mit ihm lebt. Der Kranke wird von einem Priester an Händen und Stirn mit geweihtem Öl, bei der Krankensalbung, eingerieben. Dabei sagt der Priester:

«Durch diese heilige Salbung
helfe dir der Herr in seinem reichen Erbarmen,
er stehe dir bei mit der Kraft des Heiligen Geistes.
Der Herr, der dich von Sünden befreit,
rette dich, in seiner Gnade richte er dich auf.»

Das soll dem Kranken Kraft geben in seiner Krankheit und ihm die Schmerzen nehmen. Ausserdem soll der Kranke so wissen, dass Gott immer bei ihm ist, auch wenn er seine Seele dem Schöpfer allen Lebens zurückgibt und stirbt.

Oft spendet der Priester dem Kranken auch das Sakrament der Busse, indem Gott ihm noch einmal Fehler verzeiht. Ausserdem erhält der Kranke dann zur Stärkung die heilige Kommunion.

Wenn Sie das Sakrament der Krankensalbung für Sie oder einen lieben Angehörigen wünschen, wenden Sie sich bitte an:

Pfarrer Marjan Marku
T. 081 738 11 29
M. 079 331 33 77

Pater Gregor Rakoczy
T. 081 710 18 11
M. 079 720 15 47

Kapuzinerkloster Mels,
T. 081 725 50 80

Weitere Informationen zur Krankensalbung:
https://www.katholisch.de/video/18274-was-ist-die-krankensalbung